Äpfelchen aus Blütenpaste

Für meinen Beitrag für das Blog Event “Veräppelt” (siehe diesen Post), wollte ich irgendeine süße Idee haben, was man in den Apfel stecken kann. Da ich noch etwas Blütenpaste rumliegen hatte, habe ich daraus kleine Apfelhälften gebastelt.

Wie man diese macht, will ich euch natürlich nicht vorenthalten.

 

Apfel modellieren

Als erstes wird die Blütenpastenkugel halbiert. Aus der einen Hälfte werden 3 kleine weiße Kugeln geformt. Die andere Hälfte wird gedrittelt: 2 Drittel werden rot eingefärbt. Das andere Drittel nochmal halbiert und jeweils grün und schwarz eingefärbt. Ich habe dies mit Wilton Pastenfarbe gemacht.

Apfel modellieren

Als nächstes wird die rote Masse nochmal gedrittelt, dann jeweils zu einer Kugel geformt und dann platt gedrückt. Soviel dass die weiße Kugel mit der roten Blütenpaste umhüllt werden kann. Macht es ruhig schön dünn. Den Überschuss auf der einen Seite einfach abschneiden und dann so lange rollen und drücken bis nix mehr zu sehen ist und ihr eine schöne Murmel habt.

Apfel modellieren

Die Kugel kann dann mit einem Messer halbiert werden.

Apfel modellieren

Mit einem Zahnstocher drückt ihr jeweils oben und unten eine Kerbe ein, sodass 2 Apfelhälften entstehen. Und ebenfalls mit deinem Zahnstocher ritzt ihr die Löcher für die Kernchen vor. Diese könnt ihr dann mit der schwarzen Blütenpaste füllen.

Apfel modellieren

Aus der restlichen schwarzen Paste mach ihr eine dünne lange Wurst und schneidet sie in kleine Stücke für die Apfelstiele. Ist die Blütenpaste noch feucht, könnt ihr den Stiel einfach festdrücken, ansonsten Zuckerkleber nehmen. Aus der grünen Blütenpaste dann kleine Tropfen bilden und platt drücken und ebenfalls festkleben, sodass wir auch Blätter haben.

Fertig sind die kleinen Äpfelchen. Wie in meinem anderen Beitrag gezeigt, habe ich Zahnstocher unten reingepiekt, sodass man die Äpfelchen gut als Deko nehmen kann. 🙂

Viel Spaß beim Nachbasteln.

Liebe Grüße,

Susi

2 thoughts on “Äpfelchen aus Blütenpaste

    1. Ja ich fand die Idee auch toll. Hab das auf irgendeiner russischen Seite gesehen. Kein Wort verstanden, aber die Bilder waren super hihi…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *