Cupcapples

Wat? … denkt sich jetzt wahrscheinlich so einer. Ha… dachte ich. Das ist doch mal n Titel oder? Der stand fest bevor ich mir das Rezept aus den Fingern gezogen habe. Aber erstmal zurück auf Start.

Mein Kind schläft. Der Mann arbeiten. Ich einsam vorm Rechner muhaha… Da schaue ich mir halt an, was es noch so für Back Blogs gibt. Bin ja erst seit kurzem dabei. Und siehe da… ich stolpere über ein Blog-Event. Gedacht: mach ich mit! Thema: Veräppelt. Von Persis:

Yumlaut

Die erste Frage, die mir sofort in den Kopf geschossen kam: warum immer den Apfel in den Teig, wenn der Teig auch in den Apfel kann. Also ToDo Liste schreiben:

  • Äpfel im Garten pflücken (wenn keine mehr da sind, welche kaufen (Nachtrag: ich musste kaufen))
  • Nachdenken
  • Backen

Den Rest an Zutaten hab ich ja meist da 😀

Jedenfalls ist dieses super apfelige Rezept dabei rausgekommen.

Cupcapple

Zutaten

8 mittelgroße Äpfel (das sind unsere Muffinförmchen)
150g Mehl
125g Zucker
1/4 TL Natron
Prise Salz
60ml Buttermilch
1 Ei
60g Butter
75ml Apfelsaft

200 ml Schlagsahne
Sahnefest
Vanillezucker
Zimt

So wird’s gemacht

Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Mehl, Zucker, Natron und das Salz in einer Schüssel vermengen. In einer anderen Schüssel das Ei und die Buttermilch kräftig verrühren. Butter in einem Topf schmelzen. Dann den Apfelsaft unter die Butter rühren. Dieses Gemisch kann nun zum Mehl rüber wandern. Rühren, rühren, rühren. Nach und nach das Buttermilch-Ei Gemisch mit untermengen bis ein schöner (nicht dickflüssiger) Teig entstanden ist.

Äpfel köpfen und aushöhlen.

Den Teig auf die Äpfel verteilen, sodass 3/4 des Apfels gefüllt ist. Wer mag kann ein paar Stücke vom Apfelinneren mit hineinwerfen (ich habs nicht getan, weil die Apfelstückchen schon alle in meinem Bauchi waren). Die gefüllten Äpfel auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech platzieren oder besser so wie ich in ein Muffinblech stecken (passten perfekt rein) und für ca. 40-60 Minuten in den Ofen schieben (Achtung: bei Umluft platzen die Äpfel schneller als bei Ober-/Unterhitze, deswegen lieber länger drin lassen als schnell durch gebacken).

Cupcapples

Beim Backen müsst ihr immer mal nachschauen, ob der Teig durch ist. Falls ihr super saftige Äpfel habt, kann das schon ne Weile dauern. Nach dem Backen abkühlen lassen.

Cupcapples

Die Sahne mit dem Sahnesteif nach Anleitung steif schlagen und ein Vanillezucker während des Schlagens mit einrieseln lassen. Die Sahne auf den Äpfeln verteilen und Zimt drüber streuen.

Cupcapples

Wer es den Kindern etwas schmackhafter gestalten will, kann kleine selbst gemachte Äpfelchen reinpieken 🙂

Cupcapples

So und nun ab damit zu Persis’ Blog und Daumen drücken 🙂 Ich hab mir jedenfalls auf die Schulter geklopft… 😀 Und ein Danke an keksunterwegsYumlaut für dieses tolle Blog Event.

Apfelige Grüße,

Susi

9 thoughts on “Cupcapples

  1. Was für ein toller Anblick! Ich finde ja, niemandem stehen Runzeln so gut wie einem gut durchgebackenem Apfel. Ich freue mich sehr, dass Du bei dem Blog-Event mitmachst!

    1. An dich auch nochmal vielen lieben Dank für das Event. Mir hat das soooviel Spaß gemacht 🙂 Immer her mit den Events. Das macht kreativ.

    1. Jaaa. War auch richtig lecker. 🙂 Hab mir grad deine Seite angeschaut. Den KiWa Sport kann ich hier in HH auch gebrauchen 😉 Coole Sache.

  2. Gaaaaanz einfach….entweder du steigst in die S3 oder nimmst den Metronom nach cuxhaven und springst dann in buxtehude raus;-) von da würde ich dich sogar dann abholen, lieb wie ich bin;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *