Ich herz dich

Nicht nur der Valentinstag steht vor der Tür, nein auch der Jahrestag von meinem Herzensmenschen und mir. Was passt da denn besser als gaaaanz viele Herzchen. Ich bin quasi im Herzchen-Wahnsinn.

Valentinstag Cupcakes

Das Rezept ist aus einem Buch von Peggy Porschen, das ich von meiner 5 Monate alten Tochter zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Super gutes kleines Buch. Vielleicht stell ich das im Einzelnen mal genauer vor. Besteht da Interesse?

Es ist das Red Velvet Rezept, aber irgendwie hab ich kein Händchen für die rötliche Farbe, weil sich doch immer wieder zuviel Kakao in meinen Teig verirrt. Aber was solls. 🙂

Red Velvet (aus dem Buch Peggy Porschen – Cupcakes)

Zutaten

60g Butter
160g Zucker
Prise Salz
0,5 EL Vanille-Extrakt
1 Ei
135g Mehl
1 EL Kakao
130g Buttermilch
rote Lebensmittelfarbe
1TL Weißweinessig
0,5 TL Natron
12 Muffinförmchen

100g Frischkäse (Doppelrahm)
100g weiche Butter
250g Puderzucker

So wird’s gemacht

Die Butter weich werden lassen und den Zucker, Salz und Vanille hinzufügen und durchschlagen. Das Ei zur Mischung geben und schnell durchschlagen.

Das Mehl mit dem Kakaopulver mischen. Die Buttermilch mit der roten Farbe mixen bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Die Hälfte vom Kakaomehl in die Buttermischung geben und gut durchmixen, dann die Hälfte der roten Buttermilch, und den Rest des Mehles und dann wieder den Rest der Buttermilch unterrühren :).

In einem kleinen Glas den Essig mit dem Natron vermixen und schnell in die Masse geben und verrühren. Die Förmchen zu 2/3 befüllen (für den Trick mit den Herzen, siehe weiter unten) und bei 175 Grad für 15-20 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

Für das Frosting den Frischkäse durchschlagen, dann die Butter nach und nach zugeben und mit durchschlagen. Den Puderzucker hinein sieben und unterrühren. Mit einem Spritzbeutel die Cupcakes “beswirlen” :).

Valentinstag Cupcakes

Und das Beste: für die Herzform der Cupcakes braucht man nicht mal eine Herzchenbackform. Ich bin bei Facebook Fan von der DIY Home Decorating Seite. Dort gibt es viele wunderbare Ideen, die ich ganz toll finde. Unter anderem auch diese hier: Muffinförmchen ins Blech legen, dann den Teig einfüllen. Und jetzt die Murmeln aus der Kindheit suchen, denn die packt man einfach mit in die Muffinmulde quasi zwischen Blech und Förmchen. So formt sich ein wunderhübsches Herz.

Valentinstag Cake Pops

Natürlich dürfen Cake Pops nicht fehlen. Ich wollte schon immer mal die Herzvariante ausprobieren und habe es endlich geschafft. Und was passt besser zum Valentinstag als ein Prinz? Daher hat sich in das Innere der Herzen die Prinzenrolle verlaufen. Sehr sehr lecker. Kann ich nur empfehlen. Die Herzen wurden dann mit Hilfe von Ausstechern geformt. Ich glaub, ich werde mal einen allgemeinen Beitrag zum Thema Cake Pops schreiben, da sich eigentlich die Prozedur an sich immer wiederholt.

So, ihr Lieben, ich wünsche euch einen Tag voller Liebe. Mein Freund liegt grad schlafend auf der Couch und denkt wahrscheinlich noch nicht mal an Blumen hihihi…

Liebe Grüße,
Susi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *