Johannisbeer Whoopies

Zu meinem Geburtstag im Juni (!!! – jaaa schon wieder lange her) habe ich noch nach einem kleinen Naschi gesucht. Zum einen gab es Erdbeerkuchen – übrigens ein Muss zu meinem Geburtstag – und zum anderen den nicht so berauschenden Rohkostkuchen. Aber ich wollte noch etwas für die Hand haben, was man sich schnell in den Mund stecken kann. Johannisbeer Whoopies sollten es sein.

Und solange es jetzt noch Johannisbeeren gibt, schnell raus mit dem Post. Zwei meiner Erdbeer-Rezepte wird es wohl auch erst nächstes Jahr geben. Da ist die Saison schon vorbei und ich war einfach mal wieder zu langsam 😀

Johannisbeer Whoopies

Das Rezept stammt von Miss Blueberrymuffin und könnt ihr hier finden: klick. Der Post von ihr kam wie gerufen. Gesehen und sofort Zutaten gekauft. Da ich es exakt genauso gemacht habe, wie sie es beschrieben hat, bin ich heute tatsächlich zu faul zum Tippen des Rezeptes. 🙂

Johannisbeer Whoopies

Das Einzige, was ich gemacht habe: ich habe keine “Whoopie-Größe” genommen, sondern den Teig auf eine Macaron-Backmatte gespritzt und darauf gebacken. Dadurch sind die Whoopies halt mini geworden, wodurch es natürlich auch leichter war, sie schnell in den Mund zu stopfen. Waren natürlich auch als erstes auf meinem Geburtstag verschwunden. Lecker lecker sag ich nur.

Ihr könnt natürlich auch andere Beeren verwenden. Kann mir die Leckerchen auch gut mit Blaubeeren vorstellen.

Johannisbeer Whoopies

So und nun faulenze ich weiter und wünsche euch eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße von der unproduktiven Susi 🙂

5 thoughts on “Johannisbeer Whoopies

  1. Saulecker sag ich nur!! Und eine gemeine Größe, da merkt man gar nicht, wieviele man isst hihi
    Definitiv ein Kandidat zum Nachbacken! Ich leih mir dann mal deine Macaron-Matte Susi 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *