Post aus meiner Küche – Lasst uns froh und lecker sein

Beim Surfen durch die Weiten des Bloggens bin ich auf die wunderbare Idee von Post aus meiner Küche gestoßen. Dort meldet man sich an, bekommt einen Tauschwichtel zugewiesen und dann geht es ans Backen und Verschicken. Super Sache dachte ich. Erst wollte ich nicht, weil ich glaubte, das dieses Jahr nicht bewältigen zu können, aber einen Tag nach Anmeldeschluss hab ich einfach noch das Formular ausgefüllt und abgeschickt. Lassen wir das Schicksal entscheiden, dachte ich. Das Schicksal hatte dann einen Namen mit Adresse :)…

postausmeinerkueche

Als ich die Mail bekam, brach für einen kurzen Moment meine Welt zusammen hihi… Ich hatte vorher gar nicht so richtig überlegt, was ich machen sollte. Also nahm ich das als Gelegenheit Dinge auszuprobieren, die ich immer mal machen wollte. Baumkuchen!!!! Allerdings war dies leider mehr Kuchen statt Baum (man hat die einzelnen Schichten nicht gesehen). Geschmeckt hats trotzdem.

Baumkuchen Spitzen

Baumkuchen Spitzen (aus “Laura Backheft 04/2013”)
Zutaten
250g weiche Butter
250g Zucker
5 Eier
2EL Rum
Prise Salz
1TL Vanille Extrakt
1 Msp Muskatnuss
200g Mehl
50g Speisestärke
75g Schlagsahne
500g Kuvertüre

So wird’s gemacht
Butter, Zucker und Eier verrühren bis die Masse cremig ist. Danach den Rum, Salz, Vanille Extrakt und die Muskatnuss hinzufügen. Als Letztes das Mehl und die Speisestärke abwechselnd mit der Sahne unterrühren. Ofen vorheizen und die Grillfunktion anschalten.

Und nun braucht man viel Zeit 🙂 setz dich vor den Ofen und fülle 3-4 EL vom Teig in eine quadratische eingefettete Backform und stelle diese auf die höchste Schiene im Backofen (quasi direkt unter den Grill) und backe dies 3-4 Minuten (am besten dunkel werden lassen, damit man später die Schichten sieht, das hab ich nämlich vermasselt hihi). Dann die Form rausholen und wieder 3-4 EL auf dem gebackenen Teig verteilen. Und so immer weiter machen bis der komplette Teig aufgebracht ist. Abkühlen lassen.
Aus der Form lösen und in kleine Vierecke schneiden. Kuvertüre schmelzen. Ein Baumkuchenquadrat auf eine Kuchengabel setzen und in die Kuvertüre tunken. Auf einem Rost die Stücke abtropfen lassen. Ich habe auf einige noch roten Zucker gestreut. Das war ein schöner Effekt. Fertig.

 

Und dann hatte ich noch eine Packung Marzipan Rohmasse im Kühlschrank liegen. Ich wollte immer mal eine Torte mit Marzipan machen, aber irgendwie nie gemacht. Also weiter die Backhefte durchstöbert und im gleichen wie vom Baumkuchen auch noch die Bethmännchen gefunden. Leeecker.

Bethmännchen

Bethmännchen (aus “Laura Backheft 04/2013”)
Zutaten
ca. 75g Mandelkerne mit Haut
1 Ei
250g Marzipan Rohmasse
60g Puderzucker
30g Mehl
1TL Schlagsahne

So wird’s gemacht

Die Mandelkerne müssen enthäutet werden. Dafür diese in einem Topf kurz in Wasser aufkochen und danach mit kaltem Wasser abschrecken. Mit den Fingern können nun die Mandeln aus der Haut gequetscht und halbiert werden. Zur Seite stellen.

Marzipan würfeln, Puderzucker und Mehl sieben. Das Ei trennen. Das Eiweiß zusammen mit dem Marzipan, Puderzucker und Mehl in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Daraus kleine Kugeln formen. Das geht einfacher, wenn ihr euch die Hände etwas nass macht. Das Eigelb nun mit der Sahne vermischen und auf die Kugeln streichen. Auf jede Kugel 3 Mandelhälften drücken. Bei 150 Grad ca. 25 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen. Fertig.

 

Und so sah alles eingeschnürt und verpackt aus. Exakt so ist es auch im Päckchen gelandet. Ich hab noch einen Schneemann aus einer anderen Backaktion abgezwackt und eine Zuckerstange beigefügt.

Paket Post aus meiner Küche

Mein Tauschwichtel hat übrigens auch einen sehr schönen Blog. Vielleicht schaut ihr da ja mal rein.

Mir hat das mal wieder sehr viel Spaß gemacht und es wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein. Übrigens kann bei Post aus meiner Küche jeder mitmachen, der Spaß am Backen hat. Ein Blog ist keine Pflicht 🙂

Liebe Grüße,

Susi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *