Rohkost Käsekuchen mit Kirschen

So ihr Lieben, vegan geht es auf meinem Blog weiter. Und sogar noch einen Zacken schärfer. Dies hier ist ein sogenannter Rohkostkuchen. Das heißt, alles naturbelassen und nix erhitzt. In unserem Bekanntenkreis gibt es jemanden, der sich nur noch von Rohkost ernährt. Das heißt im Klartext: Salat, Salat, Salat, Nüsse, Obst, Samen, Körner, … mmmhhh und ansonsten bleibt da nicht mehr allzu viel. Ich dachte ja schon immer, dass Veganer sich ganz schön “einschränken”, aber ein Rohköstler ist nochmal ein ganz anderer Schnack. Da wird ja noch nicht einmal gekocht oder gebacken. Ich denke, darauf könnte ich nicht verzichten. So ein schönes warmes Essen? Vermisst man das nicht?

Rohkosttorte

Ein sehr schöner Blog, der sich mit dem Rohkostthema beschäftigt ist Nordisch Roh. Dort gibt es einen Haufen leckerer Rezepte und es wird auf lustige und nette Art und Weise an das ganze Rohkostthema herangeführt. Wirklich sympathisch. Wer sich also für das Thema interessiert und einen neuen Lebensweg einschlagen will, sollte dort unbedingt vorbei schauen.

Das Rezept hier stammt von unserem Bekannten. Er hat es mir freundlicherweise zukommen lassen. Danke dafür 🙂

Rohkost Käsekuchen mit Kirschen

Zutaten

Teig:
240g Pekan- oder Walnüsse
35g Rosinen
0,5 TL Meersalz

Käsemasse:
240ml flüssiges Kokosöl
75g Cashewkerne (2h einweichen)
80ml Zitronensaft
120ml Agavendicksaft
60ml Wasser
0,5 EL geriebene Zitronenschale
2 EL Lecithinpulver
Kirschen (entsteint und halbiert)

Topping:
120g Walnüsse
50g Rosinen
60g Medjoul-Datteln
Prise Meersalz
40g Haferflocken

So wird’s gemacht

Für den Teig alle Zutaten dafür in einer leistungsstarken Küchenmaschine 20 – 25 Sekunden durchmixen. Nicht zu lange rühren, das sich sonst das Nussöl absetzt. Eine 20x20cm Backform mit Backpapier auslegen, den Teig drauf geben und fest andrücken.

Für die Käsemasse ebenfalls alle Zutaten bis auf das Lecithin und die Kirschen im Mixer glatt pürieren. Das Lecithin unterheben und nochmal gut mixen. Diese Masse auf den Teig in die Backform geben und glatt streichen. Die halbierten Kirschen auf die Käsemasse geben.

Für das Topping ebenfalls alle Zutaten in den Mixer geben und etwas länger mixen als für den Teig bis eine krümelige Masse entsteht. Das Topping nun über die Kirschen geben.

Nun das Ganze für mind. 2 Stunden in das Gefrierfach stellen. Danach bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Rohkosttorte

Aber was soll ich sagen? Mir ist das Rezept ja mal sowas von gar nicht geglückt. Sieht zwar ganz nett aus auf den Bildern, aber irgendwie wars total ekelhaft :D… Ich weiß aber, dass der Kuchen schmecken kann, denn ich habe ihn selber schon von unserem Bekannten gegessen und fand ihn lecker. Sonst hätte ich ihn nicht machen wollen. Tja… falls sich jemand an das Rezept ran wagt, lasst mich wissen, wie ihr den Kuchen fandet.

Ich für meinen Teil werde aber doch wohl lieber beim “normalen” Backen bleiben. Irgendwie ist dieses Vegan/Rohkost Thema nicht so mein Ding, auch wenn es momentan sehr viel Anklang findet. Es wird aber bestimmt noch ab und zu etwas veganes hier zu finden sein. Hab noch Cupcakes auf meiner Liste :)… Und die Brownies vom letzten Post waren auch meeeega lecker. Die wirds auch öfter geben.

Was haltet ihr denn von vegan? Ist das euer Ding? Wenn ja, warum? Ich mag gern Beweggründe wissen, ob es einfach nur “das Neue” ist oder ob man die Tierhaltung einfach (entschuldigt die Ausdrucksweise) für den Allerwertesten findet? Oder ist es einfach tatsächlich, dass es besser schmeckt oder gesünder ist? Ich bin gespannt. Vielleicht werd ich ja doch noch überzeugt. Ich bin sehr beeinflussbar 🙂

Liebe Grüße,
Susi

 

3 thoughts on “Rohkost Käsekuchen mit Kirschen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *