Zitronig

 

 

Irgendwann als ich mit diesem Blog begann, habe ich beschlossen nur Photos mit dem iPhone zu machen, da der Aufwand mit Kamera von mir viel zu hoch eingeschätzt wurde. Als Mami hat man doch andere Dinge zu tun als noch ein kleines Photostudio einzurichten. Aber zum Geburtstag meines Freundes lag da unsere gute Kamera auf dem Tisch herum und lächelte mich an und ich dachte, versuch es halt mal. Die Photos sind alles andere als perfekt geworden, aber ich habe gemerkt, dass man mit so einem professionellen Ding doch schönere Bilder machen kann und in mir bäumte sich das Photografen-Ego auf und sprach: tu es. Somit habe ich seitdem alles nur noch mit der Spiegelreflex geknipst. Ich finde bei meiner Erdbeer-Torte ist mir das schon ganz gut gelungen, oder? Ich habe da sogar Erdbeeren für die Deko aufgehoben. An sowas habe ich sonst auch nie gedacht. Meine Brust schwellt sich langsam auf mit Stolz.

Hier in diesem Beitrag seht ihr meinen ersten Versuch, den Geburtstagskuchenwunsch vernünftig und ansprechend in Szene zu setzen. Ist nicht ganz so gelungen 🙂 Aber lasst euch nicht abschrecken. Dieser Lemon Cake mit Marshmallow Frosting ist saulecker.

Lemon Cake

Marshmallow Lemon Cake

Zutaten

Biskuitteig

185g Zucker
185g weiche Butter
3 Eier
3 unbehandelte Zitronen
185g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Milch
2 EL Zitronensaft

Füllung

50g Lemon Curd
75g Butter
180g Puderzucker
1,5 EL Zitronensaft

Marshmallow Frosting

85g Zucker
Msp. Weinstein Backpulver
Msp. Salz
2,5 EL Goldenen Sirup (Zuckerrübe)
0,5 TL Vanille Extrakt
1 EL Wasser
1 Eiweiß

So wird’s gemacht

Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Den Zucker und die weiche Butter für den Biskuit in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät gut 10 Minuten lang verrühren. Dann die Eier nacheinander unterrühren.

Die Zitronenschale abraspeln und mit zum Teig geben. Das Mehl nach und nach ebenfalls einrühren. Zum Abschluss die Milch und den Zitronensaft hinzufügen.

Den Biskuit auf 2 Backformen (20cm) verteilen und für ca. 25-30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen.

Für die Füllung die Butter aufschlagen und den Puderzucker einsieben. Am Ende den Zitronensaft einrühren.

Einen Boden mit der Buttercreme bestreichen. Oben auf die Creme eine dicke Schicht Lemon Curd geben (nicht bis zum Rand streichen, sondern ca.1-2cm Platz lassen). Den anderen Boden oben auf setzen und leicht andrücken.

Die Zutaten für das Marshmallow Frosting in eine Schüssel geben und über einen. Dampfbad erhitzen. Mit einem Handrührgerät solange mixen bis die klebrige Masse weiß wird. Dies kann gut 10 Minuten dauern.

Den Biskuit mit dem Frosting einstreichen. Mit Hilfe eines Flambierers das Frosting leicht anbräunen.

Lemon Cake

Ich hatte beim Schlagen des Frostings echt keine Geduld, daher ist es leider nicht ganz weiß geworden. Aber generell würde ich das Frosting weglassen, sollte ich diesen Kuchen nochmal machen. Irgendwie war es mir zuuu süß. Aber durch die Zitrone im Teig und das Lemon Curd ist der Kuchen mega lecker. Mein Freund hat sich jedenfalls gefreut.

Das Rezept stammt übrigens von Cupcake Jemma. Ich liebe ihren Youtube Kanal. Sie macht echt schöne Sachen und nun gibts auch ein Buch zu kaufen. Das habe ich hoffentlich bald in meinem Bücherregal stehen.

So und nun zückt eure Handmixer oder Rührmaschinen und lasst die zitronige Sonne in euren Bauch. Es lohnt sich!

Liebe Grüße,

Susi

4 thoughts on “Zitronig

  1. Also, ich finde der Kuchen sieht unschlagbar lecker aus. 🙂
    …..und nach ca. 4 Jahren Handy-Fotos auf meinem Blog, bin ich kürzlich auch dazu übergegangen zumindest hin und wieder “richtige” Bilder zu posten. Das macht genau genommen sogar extrem viel Spaß.

    1. Ja mittlerweile werde ich schon grantig, wenn schlechtes Licht ist und ich nix schickes zustande bekomme 🙂 aber es macht wirklich viel Spaß 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *